Frühkindliche Bildung ...

an Naturfreundehäusern - Biodiversität erleben!

Frühkindliche Bildung an Naturfreundehäusern - Biodiversität erleben!

Nach einer insgesamt erfreulichen Bilanz, die wir mit unserem ersten Projekt zu außerschulischen Lernorten für Grundschulkinder (ASL 1) ziehen dürfen, startet bereits diesen Herbst unser nächstes Vorhaben „Frühkindliche Bildung an Naturfreundehäusern“. 

Wenn ihr mehr über unser Projekt wissen möchtet oder eine passende Veranstaltung sucht, dann meldet euch bei unserer Projektkoordinatorin: Katrin Beißert, eMail: katrin.beissert@nfjw.de oder 0175-5581128

5 neue Lernorte

Hierbei entstehen an den fünf Naturfreundehäusern der Ortsgruppen,

  • Holzgerlingen
  • Neckarbischofsheim
  • Rottweil
  • Stuttgart-Fuchsrain
  • Ulm - Spatzennest

im Jahr 2024 natur- und umweltpädagogische Angebote für Kinder im Alter von 3-6. Im Fokus steht dabei die Naturverbundenheit von klein auf spielerisch und altersgerecht zu stärken und Konzepte für langfristige Kooperationen auszuprobieren. 

Umsetzung

Hierfür stehen den Ortsgruppen viele Möglichkeiten zur Verfügung: denkbar sind z.B. der Bau von Insektenschaukästen, Umbauarbeiten auf dem Gelände für Kleinbiotope, wilde Wiesen oder Trockensteinmauern, Erstellen von Spielen, Karten, Gemüsebeeten, gemeinsame Projekttage mit Familien und Kindergärten u.v.m. Jede Ortsgruppe hat andere Ideen und Vorlieben, woraus sich ein insgesamt vielfältiges Programm ergeben wird.

Was passiert gerade...

Aktuell finden sich in den einzelnen Ortsgruppen Interessierte zusammen und es formen sich erste Projektgruppen. Der Startschuss fällt mit dem Beginn unserer vierteiligen Modulreihe im Oktober. Begleitet werden die Seminare von der „Naturschule Deutschland e.V. – Institut für Natur und Bildung“, in welcher unsere Ehrenamtliche ihr Wissen zur frühkindlichen Naturpädagogik vertiefen und erste Veranstaltungen erstellen werden. Auch der Austausch untereinander kommt hierbei nicht zu kurz. Wir freuen uns auf eine spannende und erfolgreiche Zeit miteinander und danken der Stiftung Naturschutzfonds herzlich für die Unterstützung!

Neuigkeiten aus dem Projekt

Bericht: Katrin Beißert (Projektkoordinatorin)

• Von Kobolden und anderen Waldlebewesen •

Im Jahr 2024 sollen an den Naturfreundehäusern in Stuttgart und der Region wieder mehr Angebote für Kinder im Kindergartenalter (3-6 Jahre) etabliert werden. Dafür startete die Naturfreundejugend Württemberg gemeinsam mit den NaturFreunden Württemberg und mit finanziellen Mitteln aus der Stiftung Naturschutzfonds im Frühjahr 2023 das Projekt „Frühkindliche Bildung an Naturfreundehäusern – Biodiversität erleben“. Professionell begleitet wird das Projekt von Fr. Dr. Franziska Kubisch, Natur –und Wildkräuterpädagogin von der Naturschule Deutschland.

Ziel ist es, in vier Tagesseminaren zu lernen wie man naturpädagogische Veranstaltungen aufbaut, um diese in den teilnehmenden Ortsgruppen auszutesten und dauerhaft zu etablieren. Insgesamt 5 Ortsgruppen (Holzgerlingen, Neckarbischofsheim, Rottweil, Stuttgart-Fuchsrain und Ulm) sind in diesem Projekt dabei engagiert und motiviert dabei.

Mit der Teilnehmenden aus den Ortsgruppen Holzgerlingen, Neckarbischofsheim und Ulm starteten wir am Samstag, den 02.12.2023, in unseren zweiten Seminartag. Im herrlich verschneiten Naturfreundehaus „Im Eschelbachtal“ der Ortsgruppe Holzgerlingen fanden wir uns in der Winterlandschaft des Landkreises Böblingen zusammen. Dabei durften wir sowohl theoretisch als auch praktisch in das Flow-Learning nach Joseph Cornell kommen, erweiterten mit märchenhaften Aktivitäten im Wald unseren Methodenkoffer um die Elemente "Fantasie" und "LandArt" und erstellten daraus erste Veranstaltungskonzepte für 2024. Gemeinsam entstanden somit schon erste Ideen für naturpädagogische Veranstaltungen, welche die Ortsgruppen im Jahr 2024 an ihren Naturfreundehäusern umsetzen möchten. 

Wir hatten wiederholt eine sowohl lehrreiche als auch kurzweilige Zeit mit Fr. Dr. Franziska Kubisch von der Naturschule Deutschland, welche uns mit dem notwendigen Fachwissen versorgt und für alle unsere Fragen bereit steht. Ende Februar geht es weiter mit Teil 3 von 4, in welchem wir alle relevanten Sicherheitsaspekte und unsere Konzeptarbeit vertiefen werden.

Wir bedanken uns herzlich bei der Ortsgruppe Holzgerlingen für die tolle Verpflegung und bei der Stiftung Naturschutzfonds für die finanzielle Unterstützung beim Umsetzen unseres Vorhabens.

1

23

Bericht Herbst: Katrin Beißert 

Projektstart: Frühkindliche Bildung an Naturfreundehäusern - Biodiversität erleben! Modul: 1

Ende Oktober sind wir bei strahlendem Herbstsonnenschein in unser neues Projekt „Frühkindliche Bildung an Naturfreundehäusern – Biodiversität erleben!“ gestartet. Im Naturfreundehaus Spatzennest bei Ulm lernten sich die neuen Teilnehmenden gegenseitig kennen und durften schon einmal erste handfeste Naturpädagogik-Luft schnuppern. Mit 13 Teilnehmenden aus vier Ortsgruppen haben wir gemeinsam mit Dr. Franziska Kubisch, unserer Naturpädagogik-Expertin der Naturschule Deutschland, verschiedene Spiele, Lieder und Geschichten kennengelernt, die uns als Grundlage für unsere Veranstaltungen für 3-6 Jährige dienen werden. Mit viel Selbsterfahrung und Reflexion haben wir uns ein erstes kleines Repertoire an praktischen Methoden für verschiedene Sinne angeeignet, welche altersgerecht angepasst werden können. Anfang Dezember starten wir in Runde 2 von 4 und lernen unter anderem ein erstes Veranstaltungskonzept zu erstellen. Wir danken der Naturschule Deutschland für die professionelle Unterstützung und der Ortsgruppe Ulm für die freundliche Verpflegung!“

351SchwaebischHall

Hinweis schließen

Cookies helfen der Naturfreundejugend Deutschlands, die Webseite für Dich besser zu gestalten. Wenn Du diese Webseite weiterhin besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.